Von Irland aus ins Exil

6. Mai 2012 § Ein Kommentar

Es ist – endlich – wieder soweit! Was ich letztes Jahr im August eine Woche lang gemacht habe, habe ich nun zwei Wochen lang: Ich bin ein Exilant! Konkret: Ich habe mich mit einigen ganz lieben Menschen in ein beschauliches Häuschen zurückgezogen, wo ich mich zwei Wochen lang inspirieren lasse und schreibe, was die Fingerspitzen hergeben. Die Atmosphäre könnte nicht besser sein: Wir sind in einem alten Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert untergebracht in einem kleinen Örtchen im Pinzgau zwischen den Bergen. Nebenan fließt ein Bach, ich sitze gerade am offenen Fenster und höre ihn rauschen. Jeder von uns hat sein eigenes Appartement, in meinem Fall mit zwei Zimmern und insgesamt 5 Betten – ein Paradies für Schlafwandler! – und eigenem Bad sowie einer Kochnische, dazu gibt es jede Menge netter Aufenthaltsräume, wo man sich zusammenrotten und quatschen kann, einen schönen Garten, es ist ruhig, friedlich, inspirierend. Und natürlich ist die Gesellschaft allerfeinst. Ich bin mit genau jenen Menschen hier, mit denen ich in einem Schreibexil sein möchte. Ein wunderbares Kontrastprogramm nach drei Tagen Dublin, die auch wunderbar waren (mehr davon vielleicht später), aber jetzt komme ich so richtig runter, schüttele den Alltag ab, und kann mich endlich in aller Ruhe dem Schreiben widmen, das viel zu lange viel zu kurz gekommen ist.

Hier noch Ausblicke aus meinem Fenster:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier mein Appartment:

 

 

 

 

 

 

Advertisements

§ Eine Antwort auf Von Irland aus ins Exil

  • ulrike mühlfellner sagt:

    Wir freuen uns aufs kommende Wochenende – hält uns die Betten warm – Du bist da ja im Paradies gelandet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Von Irland aus ins Exil auf Thomas Mühlfellner.

Meta

%d Bloggern gefällt das: