Inspiration

20. März 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Im Zuge einer interessanten Diskussion in einem Autorenforum dachte ich einmal darüber nach, wie meine Ideen für Geschichten entstehen. Ich glaube, dass nur die wenigsten mit dem gespitzten Bleistift zu Hause sitzen und sich sagen: Los geht’s, jetzt denke ich mir eine Geschichte aus. Vielmehr denke ich, dass einem die Geschichten zufliegen. Man geht nichtsahnend eine Straße entlang und plötzlich sitzt so eine Kreatur auf der Schulter und blickt einen aus großen Augen an. Man kann sie nun beiseite wischen (ich gestehe, das habe ich auch schon getan), oder man nimmt sie nach Hause. Dort setzt man sie auf den Schreibtisch und füttert sie mit Kraftnahrung oder man steckt sie in den Schrank zur späteren Verwendung (Geschichten halten das aus).

Die Frage nach der Inspiration für Geschichten ist (bei mir zumindest) nun also eine Frage nach dem richtigen Zeitpunkt, dem richtigen Ort, der richtigen Stimmung. Wann also lassen sich die Geschichten auf der Schulter nieder und wann nicht? Zu mir sind schon viele gute und noch viel mehr miese Ideen in meinen Träumen zugeflattert. So überrascht es wenig, dass das ideale Setting für das Zufliegen von Geschichten unter Tags ein traumhaftes ist, in dem das Augenmerk abrückt von der Realität und sich auf das Innere, die pure Emotion richtet. Nichts kann hierbei hilfreicher sein als ein morgendlicher Spaziergang durch die erwachende Stadt (wenn ich in Bewegung bin, fangen auch meine Gedanken an zu wandern) und dazu diese Musik. Dann dauert es nicht lang, bis sich eine Geschichte auf meiner Schulter niederlässt.

http://www.youtube.com/watch?v=o5c9w6uWBOI

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Inspiration auf Thomas Mühlfellner.

Meta

%d Bloggern gefällt das: